Wir beantworten deine Fragen


Wie kontaktiere ich medist? 

Der Erstkontakt läuft über die Koordinationsstelle in Aarau. Diese wird von Simone Eberhard geführt und ist am einfachsten per Telefon oder Mail zu den publizierten Zeiten erreichbar.



Welchen Nutzen der Mediation habe ich als „Opfer“? 

Es kommt immer wieder vor, dass Geschädigte und „Opfer“ eines Konflikts oder einer Straftat zum Schluss enttäuscht sind, wenn sie merken, dass es ihnen nicht hilft, wenn der Täter bestraft wurde. Geschädigte sind oft zufriedener, wenn ihre individuellen Bedürfnisse bestmöglich mitberücksichtigt werden konnten, unabhängig davon, wie die Bestrafung des Täters ausfällt; im Rahmen einer Mediation ist dies möglich.



Welchen Nutzen der Mediation habe ich als „Täter“? 

Im Rahmen eines Jugendstrafverfahrens wird die Jugendanwaltschaft beim erfolgreichen Abschluss der Mediation das laufende Strafverfahren einstellen. Ganz generell erhalten Täter die Möglichkeit, Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen und Wiedergutmachung zu leisten. Obwohl es oft schwieriger ist, einem Geschädigten in die Augen zu blicken, als eine auferlegte Strafe anzunehmen, sind die vereinbarten Lösungen im Rahmen eines Mediationsverfahrens auch für die Täter einfacher zu akzeptieren, nachhaltiger und haben zudem präventiven Charakter.



Wer bezahlt die Kosten der Mediation? 

Im Rahmen eines Jugendstrafverfahrens gelten die Kosten des Mediationsverfahrens als Verfahrenskosten. Diese können durch die Jugendanwaltschaft teilweise auferlegt werden. In der Regel übernimmt die Jugendanwaltschaft aber sämtliche Kosten.

 

Ausserhalb eines Jugendstrafverfahrens ist die Kostentragung für das Mediationsverfahren vorgängig zwischen dem Mediator bzw. medist und den Parteien zu klären. Zusammen kann geprüft werden, ob Rechtschutzversicherungen, Behörden oder die Beteiligten die Kosten ganz oder teilweise übernehmen.